3D Kino-Animationsfilm

Meine Chaosfee & ich

Violetta (337), eine neugierige und vorlaute Fee, die leider nur das Falsche zaubern kann, verirrt sich in der Menschenwelt. Um ihren Weg zurück zur Feenwelt zu finden, verbündet sie sich mit dem Menschenmädchen Maxie (12) und entdeckt ihre wahre Bestimmung.

Violetta ist eine junge Fee in der Ausbildung zur Zahnfee. Sie hat eine große Klappe und einen eigenen Willen. Das täuscht jedoch nur darüber hinweg, dass sie unsicher ist, weil sie nicht so gut zaubern kann. Statt die tollsten Spielsachen zu zaubern, wie das eine echte Zahnfee nun mal können muss, zaubert sie… Veilchen. Bisher konnte sie sich mit ihrer vorlauten Klappe ganz gut durchschmuggeln, doch nun steht die Prüfung zur Zahnfee an. Nur wer die schafft, darf in die Menschenwelt, um bei den Kindern die Milchzähne abzuholen und im Gegenzug ein Geschenk zu zaubern. Doch Violetta fällt mit Pauken und Trompeten durch die Prüfung. Aber Violetta wäre nicht Violetta, wenn sie sich dadurch aufhalten ließe und schmuggelt sich in die Menschenwelt. Doch wie soll das gut gehen, ohne richtig zaubern zu können und wie kommt sie überhaupt zurück

Weltpremiere

2022 (in Planung)

Länge

85 min

Genre

Family Entertainment, CG-Animations-Kinofilm

Zielgruppe

Familien, Kernzielgruppe 6-11jährige Jungen und Mädchen (mit Begleitern)

Drehbuch
Silja Clemens, basierend auf einer Idee von Maite Woköck
Englische Drehbuch-überarbeitung
Greg Nix
Regie
Caroline Origer
Sprecher

tba

Produzenten

Maite Woköck, Ilona Schultz, Sebastian Runschke, Jean-Marie Musique, Christine Parisse

Co-Produzent

SERU Animation GmbH & Co. KG, Ella Filmproduktion GmbH, Fabrique d‘Images (Luxemburg)

Förderer
M.F.G. Filmförderung, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, nordmedia, Filmfund Luxembourg, Creative Europe MEDIA
Verleih
Telepool GmbH
Weltvertrieb
Global Screen GmbH