CGI Kino-Animationsfilm

Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei

Der coole Stadthase Max bruchlandet in der Häschenschule mitten im Wald, wo er die geheimen Techniken der Osterhasen erlernen muss, um gemeinsam mit seinen neuen Freunden eine hinterlistige Fuchsfamilie davon abzuhalten, Ostern zu kapern.

Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt und schlägt sich so durch. Sein größter Traum ist, Gang-Mitglied bei den “Wahnsinns-Hasen” zu werden. Um seinen Kumpels zu beweisen, dass er auch wirklich das Zeug dazu hat, schwingt sich Max auf einem ferngesteuerten Flugzeug in die Lüfte und wird von einer Böe erfasst, die ihn weit aus der Stadt und hinein in den Wald treibt. Max landet inmitten der Häschenschule, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Dieses altmodische Ausbildungscamp für Osterhasen findet er allerdings ziemlich uncool und hat nur einen Gedanken: weg von hier! Seine Flucht scheitert dramatisch an der hinter einer schützenden Hecke lebenden Fuchsfamilie, an der nur ausgebildete Osterhasen vorbeikommen. Der verwöhnte Stadtlümmel muss sich den Regeln im Internat notgedrungen anpassen. Die süße Hasenschülerin Emmi hilft ihm zwar dabei, aber Max kann seinen neuen Platz noch nicht so recht finden. Als die weise Lehrerin Madame Hermine das Osterorakel befragt und Ostern in Gefahr ist, muss Max sich entscheiden: Hat er das Zeug, ein echter Osterhase zu werden und sich im Kampf gegen die Füchse für den Erhalt des Osterfestes zu beweisen? Und wird er es schaffen, den magischen Verschwindibus zu erlernen, um das goldene Ei zu retten, das den Hasen besondere Kräfte verleiht?

Frei nach dem Buchklassiker „Die Häschenschule“ von Fritz Koch-Gotha und Albert Sixtus.

Teaser: https://youtu.be/NDr1AgNJD9k

Weltpremiere:
Genre:
Länge:
Zielgruppe:

2017
Family Entertainment, CG-Animations-Kinofilm
76min, 2K / HD
Familien, Kernzielgruppe 6-11jährige Jungen und Mädchen (mit Begleitern)

Drehbuch

Creative Team

Heiko Hentschel (Art Director), Peter Bohl (Animationsregie), Gerlinde Godelmann (Character Design)

Sprecher

Senta Berger (Madame Hermine), Friedrich von Thun (Eitelfritz), Noah Levi (Max) u.v.a.

Produzent

Dirk Beinhold
Executive Producer
Sebastian Runschke, Valentin Greulich
Ko-Produzenten

Förderer

FilmFernsehFonds Bayern, MFG Filmförderung, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Filmstiftung NRW, Filmförderungsanstalt, Deutscher Filmförderfonds, Medienboard Berlin-Brandenburg, MEDIA Creative Europe

Sender

NDRSWR

Verleih

LEONINE Distribution, Gebeka Films (Frankreich)

Weltvertrieb

Festivals / Preise / Nominierungen:

Int. Filmfestspiele Berlin (Weltpremiere), Giffoni Film Festival, TIFF KIDS, Anima Festival Bruxelles, ITFS 2017, Goldener Spatz, Zlin Film Festival, Gijon Int. Film Festival, Schlingel Festival, Zürich Film Festival, Münchner Filmfest, Children’s Film Carnivals, Cinanima, Mumbai FF, Brazils Kids Film Festival, 11th Int. Children’s Film Festival Bangladesh, Les Tolles Filantes, Busan Int. Film Festival

 

Preise 

Publikumspreis des Zürich Film Festivals, Kinder- und Medienpreis „Weißer Elefant“ für den besten Animationsfilm, Publikumspreis beim Anima Festival, Publikumspreis beim Les Tolles Filantes